Schlagwort-Archive: Vorfälligkeitsentschädigung zurückfordern

Widerrufsmöglichkeit bei Verbraucherdarlehensverträgen nach dem 10.06.2010

Das Widerrufsrecht bei Verbraucherkreditverträgen, die nach dem 10.06.2010 abgeschlossen worden sind, besteht unbefristet weiter. Immer noch gilt, dass sehr viele Banken und Versicherungen auch nach diesem Stichtag in ihren Verträgen fehlerhafte Widerrufsinformationen erteilt haben und deshalb das Widerrufsrecht noch heute unbefristet ausgeübt werden kann.

Wer also als Verbraucher nach dem 10.06.2010 einen neuen Kredit abgeschlossen hat, kann sich bei Fehlern in der WiderrufsiInformation ohne Vorfälligkeitsentschädigung vom Vertrag lösen.

Rückforderung gezahlter Vorfälligkeitsentschädigung / Nichtabnahmeentschädigung nach Darlehenskündigung durch die Bank

 

1. Voraussetzungen:

 

a) Wurde Ihnen als Verbraucher ein Immobiliendarlehen vom Darlehensgeber, also von einer Bank oder einer Versicherungsgesellschaft, gekündigt?

b) War das Darlehen durch Grundschuld oder Hypothek im Grundbuch gesichert (Dies ist regelmäßig der Fall)?

c) Mussten Sie dafür Verzugszinsen und eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen?

Diese Forderung wurde über Jahrzehnte hinweg von den Banken erhoben und wird es auch heute noch.

2. Der Bundesgerichtshof hat 2016 in zwei Urteilen entschieden, dass diese Bankenpraxis rechtswidrig ist.

Weiterlesen